Ketogene Ernährung und Parkinson

Alzheimer und Parkinson: Hoffnung für neurodegenerativ Erkrankte

Tierversuche weisen auf eine mögliche Schutzfunktion durch ketogene Diät bei neurodegenerativen Erkrankungen hin.

Populärwissenschaftliche Veröffentlichung verkünden die frohe Botschaft schon jetzt: Ketogene Ernährung wirkt wie ein Schutzschild gegen neurodegenerative Krankheiten wie Alzheimer oder Parkinson. Allerdings sind wissenschaftliche Studien in diesem Bereich bislang rar. Erste Versuchsergebnisse mit Mäusen und isolierten Zellen scheinen tatsächlich zu bestätigen, dass ketogene Diät nicht nur die Symptome abmildert, sondern womöglich auch einen positiven Einfluss auf den Krankheitsverlauf selbst nimmt. Auch eine heilende Wirkung bei schweren Hirnverletzungen schließen die Forscher nicht aus.